Hilfe, ist das laut

Viele Menschen wissen des Nachts nicht, wie sie schlafen sollen. Egal, ob das Fenster geöffnet ist oder nicht, sie haben das Gefühl, als würde sich der gesamte Straßenlärm bei ihnen im Zimmer sammeln. Nein, dabei kann man nicht schlafen. Eine vernünftige Schalldämmung ist angesagt. Denn es ist allseits bekannt, dass zu viel Lärm krank machen kann. Ist es nicht möglich, den Lärm abzustellen, so kann es zu Hörschäden, Schlafproblemen aller Art sowie in Folge zu Konzentrations-, aber auch Verdauungs- oder Kreislaufproblemen kommen. Doch ist es nicht immer möglich, Einfluss auf die Lärmquellen zu nehmen. Besonders schlimm ist dies in den Städten oder an einer viel befahrenen Durchgangsstraße eines Dorfes. Auch Wohngebiete in der Nähe eines Flughafens wissen von diesen Problemen ein Lied zu singen. Handelt es sich um eine Mietwohnung oder ein gemietetes Haus, ist ein Gespräch mit dem Vermieter zwingend notwendig. Denn in diesem Fall ist es seine Aufgabe, für den entsprechenden Schutz zu sorgen.

Die Ausrichtung macht’s

Fenster sind unablässig, um auch in der kalten Jahreszeit sowohl Licht im Zimmer zu haben als auch ausreichende Wärme. Denn die Fenster von heute sind, je nachdem welche Ausführung gewählt wird, ein wichtiger Bestandteil der Wärmedämmung eines Hauses. Die Energieeinsparverordnung (EnEv) wird in regelmäßigen Abständen nachgebessert, sodass Neubauten immer höhere Auflagen hinsichtlich der Energieeffizienz einhalten müssen. Doch auch bei der Altbausanierung werden immer mehr Vorschriften geschaffen, um die vorhandenen Immobilien so gut wie möglich auf den neuesten Stand zu bringen. Denn sie sollen selbstverständlich erhalten bleiben.

manbob86 / Pixabay

Der richtige Standort des Neubaus

Das richtige Grundstück ist gefunden, die Baupläne erstellt. Doch halt, es gibt noch mehr zu beachten. Um den optimalen Lichteinfall ausnutzen zu können, müssen die Kunststofffenster an der richtigen Stelle installiert werden. So sind Räume, in denen nicht so viel Tageslicht benötigt wird, auf der Nordseite, also der lichtschwachen Seite des Hauses, einzurichten. Hierzu gehören der Hauswirtschaftsraum, das Schlafzimmer und eventuell das Bad. Auch der Flur kann hier seinen Platz finden. Das Wohnzimmer hingegen ist der Raum, in dem sich die Familie oft aufhält. Dies trifft auch für die Küche zu. Daher sollte das Wohnzimmer südlich gelegen sein – am besten mit direktem Zugang zur Terrasse. Durch die Sonneneinstrahlung und mit Hilfe einer 3-fach Verglasung der Wohnzimmerfenster kann selbst im Winter der Bedarf an Gas oder Heizöl relativ gering gehalten werden. Aufgrund der höheren Sonneneinstrahlung können die Fenster auf dieser Seite größer gehalten werden als die auf der Nordseite. Diese sollten in einer Größe gehalten werden, die zwar ausreichend Licht in den Raum lassen, damit auch tagsüber auf künstliches Licht verzichtet werden kann, aber kein allzu großer Wärmeverlust entsteht. Dennoch sollte, um soviel Wärme wie möglich im Haus zu halten, auch hier eine 3-fach Verglasung gewählt werden.

Auch die Schlafzimmer werden durch ihre Lage an den Seiten des Hauses ausreichend Sonneneinstrahlung erhalten. Wichtig ist bei der Größe der Fenster darauf zu achten, dass der Einstrahlungswinkel so gewählt wird, dass die Sonnenstrahlen dennoch den Fußboden erreichen.