Die Bauweise Rammed Earth für das Haus

Stampflehmbau
Devanath / Pixabay

Beim Bauen vom eigenen Haus können viele Wünsche und Vorstellungen umgesetzt werden. Sicherlich gibt es auch im Bereich vom Hausbau viele Trends und Bautechniken, die vielleicht lange bekannt sind und dann wieder beliebt werden. Ein sehr gutes Beispiel für eine solche Bautechnik ist sicherlich die unter dem Namen Rammed Earth bekannte Bauweise. Was verbirgt sich denn hinter dem Begriff Rammed Earth? Damit ist eine Bauweise gemeint, die mit dem Begriff Stampflehmbau übersetzt werden kann. Diese massive Bauweise aus Lehm stellt somit einen großen Unterschied zum sonst herkömmlichen Bauen mit Lehmziegeln dar, die an der Luft getrocknet wurden. Es handelt sich im Gegensatz zur häufigen Meinung nicht um eine altertümliche Bauweise, die nicht mehr zu aktuellen Standards passt. Vielmehr entwickelt sich der Stampflehmbau oder Rammed Earth Bau immer mehr zu einem aktuellen Trend.

Neue Trends beim Bauen

Ideen aus der Geschichte neu aufgesetzt und in eine moderne Form gebracht – das stellt ja nicht nur bei der Mode eine beliebte Methode dar. Gleiches gilt für Bauweisen und für Ideen in der Architektur. Denn der Stampflehmbau wurde schon in der Vorzeit zum Beispiel in Nordafrika, im Orient und generell auf der Arabischen Halbinsel eingesetzt. In Europa war die Bauweise mit Rammed Earth bis etwa ins Mittelalter sehr beliebt und wurde erst dann durch gebrannte Ziegelsteine ersetzt. Seit etwa dem Ende des 18. Jahrhunderts wird die Bauweise aber auch wieder in Europa und nicht nur in orientalischen Regionen eingesetzt. Der Vorteil ist bei dieser Bauweise die Vielseitigkeit. Es können unterschiedliche Tönungen und Farben erzielt werden. Die gesamte Optik ist auffallend und strahlt ein bestimmtes Ambiente aus. Rammed Earth weicht somit nicht nur von der Herstellung von gebrannten Ziegeln ab – sondern auch von der gesamten Optik.

Vorteile vom Stampflehmbau in der modernen Zeit

Rammed Earth
marta_b / Pixabay

Zur Herstellung wird der noch leicht feuchte Lehm in eine Schalung geschüttet und im Anschluss durch das Bearbeiten mit passenden Geräten verdichtet. Vor allem seit die Möglichkeit besteht, dieses Stampfen mit Maschinen durchzuführen, fällt der Arbeits- und Zeitaufwand geringer aus. Nach dem maschinellen Verdichten wird die Auschalung vorgenommen. Es gibt im Gegensatz zur Bauweise mit Beton keine Abbindezeit beim Stampflehm. Es ist bei dieser Bauweise sehr wichtig, dass die freistehenden Wände ein wenig breiter sind. Auf diese Weise wird die Stabilität erhöht.

Lehm bietet verschiedene Vorteile wie die Herstellung vom Baustoff ohne die Zugabe von viel Energie. Denn die Kombination aus Lehm, Schotter und Sand kommt schließlich auch in der Natur vor und so ist eine umweltschonende Verarbeitung vom Material möglich. Lehm hinterlässt im Gegensatz zu anderen Baustoffen keine Rückstände und nimmt darüber hinaus genau wie Holz Luftfeuchtigkeit auf. Durch die Aufnahme und Abgabe der Luftfeuchtigkeit reguliert ein Lehmbau das Raumklima. Ein gesundes Raumklima wird geschaffen – und dadurch unterstützt, dass Lehm auch für Allergiker geeignet ist. In jedem Fall fällt bei einem Abriss von einem Bauwerk aus Lehm weniger Abfall an. Das Baumaterial kann einfach wieder neu verwendet werden oder wird an die Natur zum Verfallen übergeben. Da aber das Thema Dämmung heutzutage extrem wichtig beim Hausbau ist, kann diese Dämmung beim Lehm verbessert werden. Das erfolgt durch die Beimischung von passenden Füllstoffen. Dabei handelt es sich zum Beispiel um Stroh oder um Sägemehl.

Der gestampfte Lehm bei aktuellen Bauwerken

Es steht schon fest, dass Bauten aus Stampflehm nicht ganz so beständig sind, wenn es um das Thema Druckspannung geht. Da erreichen Stahl oder Beton schon bessere Werte. Darüber hinaus sind Bauwerke aus Rammed Earth im Normalfall nicht so hoch und werden nicht mit so vielen Stockwerken gebaut. Dafür handelt es sich um eine umweltfreundliche und optisch sehr ansprechende Bauweise mit dem gewissen Etwas. Interessant ist der Bau mit Rammed Earth sicherlich gerade dann, wenn eine ganz andere Bauweise ausprobiert werden soll, die umweltfreundlich und leicht durchzuführen ist. Es gilt daher immer vor dem Bau vom Traumhaus zu überlegen, welche Bauweise und welche Baumaterialien ideal sind. In diesem Bereich gibt es schließlich doch mehr Möglichkeiten als oft angenommen wird.

 

Schreibe einen Kommentar